Woche des Waldes 2016 vom 13. bis 19. Juni

Jun 13, 2016 | Allgemein

Rupprechter: Heimische Forstwirtschaft auch international erfolgreich

Wien, 10. Juni 2016 – Die Woche des Waldes vom 13. bis 19. Juni steht heuer unter dem Motto „Best of Forest“. Damit gliedert sie sich thematisch in die aktuelle Initiative „Best of Austria“ von Bundesminister Andrä Rupprechter ein, die österreichischen Spitzenleistungen im In- und Ausland zusätzliche Aufmerksamkeit verschafft. Rund 300.000 Menschen beziehen ihr Einkommen aus dem Wald, die heimische Forst- und Holzindustrie erwirtschaftet jährlich einen Exportüberschuss von fast 3,5 Mrd. Euro. „Unser Wald sichert zahlreiche green jobs, er schützt die Bevölkerung vor Naturgefahren, liefert Energie und trägt mit seinem Ökosystem zum Klimaschutz bei. Das Know how und die Leistungen der heimischen Forstwirtschaft sind auch international sehr gefragt“, erklärte heute der Minister.

„Die nachhaltige Nutzung der Ressource Holz und der internationale Handel mit Holzprodukten sind für die österreichische Wirtschaft von großer Bedeutung. Die Forst- und Holzindustrie ist neben dem Tourismus der größte Devisenbringer. Im Vergleich zum Vorjahr konnte das Exportvolumen in diesem Bereich um 223 Mio. Euro gesteigert werden. Dies ist vor allem den guten internationalen Verbindungen der Wirtschaft, des Bundesministeriums und den Außenhandelsstellen zu verdanken. Die Wertschöpfungskette Forst-Holz-Papier spielt auch auf dem Weltmarkt eine wichtige Rolle“, so Rupprechter.

Rund die Hälfte der Fläche Österreichs ist mit Wald bedeckt. Der weltweite Klimawandel stellt auch die Forstwirtschaft vor große Herausforderungen. Ziel ist es, die Waldökosysteme stabil zu halten und durch nachhaltige Bewirtschaftung an klimatische Veränderungen anzupassen. Am 12. Mai 2016 präsentierte Rupprechter dazu die Waldstrategie 2020+. Mit diesem Programm werden die Leistungen des Multitalents Wald auch für zukünftige Generationen sichergestellt – wie der Schutz vor Naturgefahren, die Bereitstellung von sauberer Luft und Trinkwasser sowie die nachhaltige Nutzung von Rohstoffquellen.

Im Rahmen der Woche des Waldes werden die internationalen Leistungen des österreichischen Forst- und Holzsektors hervorgehoben. Weiters stehen die vielfältigen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Leistungen des Waldes im Mittelpunkt. Die zahlreichen Aktivitäten der Bundesländer und anderer Akteure sind unter:

https://www.bmlfuw.gv.at/forst/wald-gesellschaft/wochedeswaldes2016.html

zu finden.

Weitere aktuelle Beiträge

Waldhygiene ist das Gebot der Stunde

Waldhygiene ist das Gebot der Stunde

Die produzierende Industrie und die Bauwirtschaft befinden sich weiterhin in einer Rezession. Investitionen sind stark rückläufig. Eine Entspannung ist laut Einschätzungen der Unternehmen in den kommenden Monaten noch nicht in Sicht. Die österreichische Sägeindustrie...

mehr lesen
EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

Titschenbacher und Schmiedtbauer verlangen rasche Überarbeitung der EU-Entwaldungsverordnung - Petition für eine selbstbestimmte Waldbewirtung unterschreiben Graz, 29. April 2024 (aiz.info). -  Die Uhr tickt. Ab 30. Dezember 2024 soll von der gesamten...

mehr lesen