WV Tirol

Der Waldverband Tirol wird wieder eine Nadelwertholzsubmission veranstalten. Wir möchten auch heuer wieder eine Möglichkeit für Tiroler Waldbesitzer schaffen, ihr hochwertiges Nadelstarkholz trotz des angespannten Holzmarktes zu Spitzenpreisen zu verkaufen.

Was muss ich tun?
Wenn der Waldbesitzer der Meinung ist, einen potenziellen Wertholzstamm in seinem Wald stehen zu haben, dann kontaktiert er am besten seinen zuständigen Waldaufseher oder alternativ einen der Organisatoren, die mit ihm gemeinsam dann den noch stehenden Baum besichtigen. Es muss vorher geprüft werden, ob es sich um Wertholz handelt oder nicht. Ist geplant Wertholz aus einer laufenden Partie zu entnehmen, ist der Holzabnehmer bei der Schlussbriefsunterzeichnung zu informieren. Die Anlieferung erfolgt dann ab Ende Oktober bis allerspätestens Ende November.

Welche Sortimente und Baumarten kommen in Frage?
Baumarten: Qualitativ hochwertiges Nadelstarkholz der Baumarten Fichte, Lärche, Tanne und Zirbe
Blochlängen: nach Möglichkeit 5 Meter, bei Zirbe ab 3 Metern in ganzen Meterlängen.
Zopfdurchmesser: mindestens 45 cm (Fichte), besser mindestens 50 cm ; bei der Zirbe sind auch schwächere Bloche möglich.
Übermaß: 30 cm – wichtig bei Instrumentenholz für Dichte- und Drehwuchsuntersuchung und die Bäume werden am Submissionsplatz nochmalig nachgeschnitten.
Qualität: Überdurchschnittliche bis ausgezeichnete Qualität, gesund, geradschaftig, vollholzig, ohne Drehwuchs,buchs- und beulenfrei, astfrei, feinjährig, keine Harzgallen.
Zirbe: fein- und Gesundastigkeit sichert Spitzenpreise
Tanne: starke Dimensionen, regelmäßige Jahrringe, kein Buchs
Fichte: astfrei, ohne Buchs und ohne Harzgallen, Kern sollte in der Mitte liegen. Wenn all diese Punkte zutreffen, ist die Dimension nicht mehr ganz so wichtig.

Kosten und Abnahmegarantie
Für den Waldbesitzer entstehen keine Kosten für den Transport und die Submission. Diese werden vom Waldverband Tirol bezahlt. Der erzielte Preis bei der Submission wird dem Waldbesitzer auch so ausbezahlt. Falls es auf einen Stamm kein Gebot geben sollte, wird dieser trotzdem ca. 10% über dem derzeitigen Marktpreis vermarktet.

Ort und Datum der Submission
Lagerplatz Agrargemeinschaft Weer, Bahnhofstraße 48, 6116 Weer
Submissionstag (Versteigerungstag): Dienstag, 22. Jänner 2019
Publikumstag: Samstag, 26. Jänner 2019

Ansprechpartner für Rückmeldungen und etwaige Fragen:
DI Klaus Viertler, klaus.viertler@lk-tirol.at, 059292 1210, 0664 602 598 1210
Ing. Herbert Weisleitner, herbert.weisleitner@gmail.com, 0699 18317848
BEng Georg Schweiger, georg.schweiger@lk-tirol.at 059292 1210

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen