Schleritzko: Ausnahmegenehmigung für Holztransporte bis 1. März 2019

Nov 12, 2018 | Allgemein

Höchstzulässiges Gesamtgewicht weiterhin von 44 auf 50 t angehoben

St. Pölten, 9. November 2018 (aiz.info). – Noch immer zeichnet sich keine Entspannung der Lage für die vom Borkenkäferbefall betroffenen Forstwirte in Niederösterreich ab. Aus diesem Grund wird die Ausnahmegenehmigung für Holztransporte, insgesamt 50 t anstelle von 44 t zu transportieren, verlängert. „Es wäre ein Fehler, diese Ausnahme mit Ende November auslaufen zu lassen, da immer noch eine große Menge Schadholz abtransportiert werden muss. Deshalb verlängern wir diese Genehmigung, die seit September 2017 gilt, ein weiteres Mal bis 1. März 2019“, informiert Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko.

Weitere aktuelle Beiträge

Waldhygiene ist das Gebot der Stunde

Waldhygiene ist das Gebot der Stunde

Die produzierende Industrie und die Bauwirtschaft befinden sich weiterhin in einer Rezession. Investitionen sind stark rückläufig. Eine Entspannung ist laut Einschätzungen der Unternehmen in den kommenden Monaten noch nicht in Sicht. Die österreichische Sägeindustrie...

mehr lesen
EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

Titschenbacher und Schmiedtbauer verlangen rasche Überarbeitung der EU-Entwaldungsverordnung - Petition für eine selbstbestimmte Waldbewirtung unterschreiben Graz, 29. April 2024 (aiz.info). -  Die Uhr tickt. Ab 30. Dezember 2024 soll von der gesamten...

mehr lesen