MOOSBRUGGER: EAG FÜR MEHR ARBEITSPLÄTZE UND WERTSCHÖPFUNG DRINGEND BENÖTIGT

Mrz 12, 2021 | Allgemein

LK Österreich: Potenziale der Land- und Forstwirtschaft müssen genutzt werden

Wien, 11. März 2021 (aiz.info). – „In der aktuellen Wirtschaftskrise müssen rasch gute Entscheidungen getroffen werden, um den Weg für Zukunftsinvestitionen freizumachen. Mit dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz soll die Bundesregierung ein geeignetes Instrument schaffen, um alle Möglichkeiten der Land- und Forstwirtschaft zur Erfüllung unserer Energie- und Klimaziele bestmöglich zu nutzen. Dieses Gesetz muss die Grundlage dafür bilden, alle erneuerbaren Energietechnologien in Österreich weiter auszubauen und bestehende Biomasse- und Biogasanlagen abzusichern“, begrüßte Josef Moosbrugger, Präsident der Landwirtschaftskammer (LK) Österreich, das für den kommenden Ministerrat in Aussicht gestellte Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz und ergänzte: „Wir hoffen nun auf eine zügige Behandlung des Gesetzesvorhabens im Parlament, damit so bald wie möglich zahlreiche Arbeitsplätze bei allen erneuerbaren Energien entstehen. Zu allfällig noch notwendigen Detailverhandlungen zu einzelnen Gesetzesstellen werden wir uns jedenfalls konstruktiv einbringen.“

Weiterbetrieb gewährleisten

„Ein besonderes Anliegen für uns ist es, dass nicht nur neue Projekte entwickelt werden, sondern vor allem auch die bereits bestehenden voll funktionsfähigen Holzkraftwerke und Biogasanlagen optimal weiterbetrieben werden können. Es würde absolut keinen Sinn machen, bei uns in Österreich die rohstoffgetriebenen Anlagen für erneuerbaren Ökostrom und Ökowärme nach 13 oder 15 Jahren Betriebsdauer abzuschalten, während in unseren Nachbarländern die Laufzeit maroder Atomkraftwerke bis 60 Jahre und mehr verlängert wird“, so Moosbrugger. Und weiter: „Wichtig ist, dass bei dem Ausbau der erneuerbaren Energien auch nachhaltig wirksame Arbeitsplätze im ländlichen Raum geschaffen werden und die Steigerung der Wertschöpfung auch tatsächlich bei den land- und forstwirtschaftlichen Betrieben ankommt.“

Große Potenziale in Land- und Forstwirtschaft

„In der Land- und Forstwirtschaft haben wir für alle Bereiche der erneuerbaren Energien große Potenziale, das reicht von Holzkraftwerken und Biogasanlagen über Dachflächen für Photovoltaikanlagen bis hin zu passenden Standorten für Kleinwasserkraftwerke und Windkraftwerke. Es ist überall die intensive Zusammenarbeit aller Akteure mit unseren Betrieben wichtig, um die ambitionierten Zielsetzungen der Energie- und Klimapolitik auch tatsächlich erreichen zu können“, stellte Moosbrugger weiter fest.

„In der Praxis wird sich das Gesetz erst bewähren müssen. Was letztlich für die Erreichung der ambitionierten Klima- und Energieziele zählt, ist der Erhalt unserer bestehenden Anlagen und die in den kommenden Jahren erfolgreich umgesetzten Projekte. Wir hoffen, mit dem Gesetzespaket werden umgehend stabile Rahmenbedingungen für dringend notwendige Investitionen in alle Zukunftstechnologien der erneuerbaren Energie in Kraft gesetzt“, so Moosbrugger abschließend.

Weitere aktuelle Beiträge

Nachfrage bei fast allen Sortimenten gedämpft

Nachfrage bei fast allen Sortimenten gedämpft

Die hohen Zinssätze belasten nach wie vor die Nachfrage nach Bauprodukten und -leistungen. Trotz voraussichtlicher Lockerung der Geldpolitik durch die Europäische Zentralbank im Laufe des Jahres wird für 2024 lediglich mit einem Wirtschaftswachstum von 0,2 %...

mehr lesen
Geplante EU-Bürokratie geht Waldbauern zu weit

Geplante EU-Bürokratie geht Waldbauern zu weit

Wien, 20. März 2024, Waldverband Österreich – Seit 1971 macht der Internationale Tag des Waldes jedes Jahr aufs Neue am 21. März auf den Mehrwert nachhaltig bewirtschafteter Wälder für die Gesellschaft aufmerksam. „Bisher war außer Streit gestellt, dass die...

mehr lesen