Hautzinger: Gesellschaft hat Verantwortung für heimische Wälder

Jun 14, 2016 | Allgemein

Woche des Waldes 2016 unter dem Motto „Best of Forest“

Eisenstadt, 13. Juni 2016 – Der Großteil der Wälder in Österreich wird seit Jahrhunderten bewirtschaftet. Rund 300.000 Menschen beziehen ihr Einkommen daraus. Die Wertschöpfungskette Holz umfasst über 172.000 Betriebe, die vorwiegend von Familien geführt werden. Daher lautet das Motto der diesjährigen Woche des Waldes, die vom 13. bis 19. Juni stattfindet, „Best of Forest“.

„Die Bewirtschaftung trägt wesentlich zur Artenvielfalt in unseren Wäldern bei. Es muss den Menschen aber auch immer wieder bewusstgemacht werden, welche Leistungen ihnen der Wald bietet und welche Verantwortung sie daher für ihn übernehmen müssen“, betont Burgenland Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Stefan Hautzinger. Eine große Bedeutung hat der Wald auch als Rohstofflieferant. Die Wertschöpfungskette Holz produziert jährlich einen durchschnittlichen Exportüberschuss von 3,5 Mrd. Euro. Der weltweite Klimawandel stellt die Waldbesitzer vor eine große Herausforderung. Ziel ist es, einen stabilen, gesunden Wald auch für nachfolgende Generationen zu erhalten, denn seine Ökosystemleistungen sind ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz. In Österreich ist die Waldflächenbilanz positiv; sowohl die Fläche als auch der Holzvorrat nehmen zu. Im Burgenland ist ein Drittel der Landesfläche bewaldet (133.000 ha), 80% ist Hochwald und 20% Niederwald.

Weitere aktuelle Beiträge

EU-WALDPOLITIK MUSS NACHHALTIGE BEWIRTSCHAFTUNG ERMÖGLICHEN

EU-WALDPOLITIK MUSS NACHHALTIGE BEWIRTSCHAFTUNG ERMÖGLICHEN

Land NÖ, Landwirtschaftskammer NÖ und NÖ Waldverband unterzeichnen Charta für eine selbstbestimmte Waldbewirtschaftung St. Pölten, 20. März 2024 (aiz.info). - Die neue EU-Entwaldungsverordnung und das Gesetz zur Wiederherstellung der Natur sind fernab jeder Realität...

mehr lesen