Grieshofer neuer PEFC Obmann

Jun 2, 2015 | Allgemein

DI Martin Höbarth übergibt Agenden nach 10 Jahren Amtszeit

DI Martin Höbarth und DI Hans Grieshofer

DI Martin Höbarth und DI Hans Grieshofer

Mit einstimmigem Beschluss wurde DI Hans Grieshofer am 27. Mai von der Hauptversammlung zum neuen Obmann von PEFC Austria gewählt. Er folgt damit DI Martin Höbarth nach, der als maßgeblicher Wegbereiter und Gründungsmitglied von PEFC seit 2005 diesem Amt vorstand. Als Abteilungsleiter der Vereinigung der österreichischen Papierindustrie -Austropapier und vormaliger Geschäftsführer der Land- und Forstbetriebe Niederösterreich und Steiermark kennt Grieshofer die Forst- und Holzwirtschaft Österreichs im Detail. Bei PEFC Austria fungierte er seit 2013 als Vizeobmann – dieses Amt übernimmt nun DI Thomas Leitner, Referent für Forst- und Holzwirtschaft in der Landwirtschaftskammer Österreich.

PEFC, das Qualitäts- und Nachhaltigkeitszertifikat

„Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe. PEFC bietet als internationales und unabhängiges Zertifizierungssystem die größten Rohstoffquellen an Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung. In Österreich sind zwei Drittel der Waldfläche PEFC-zertifiziert und alle relevanten Holz verarbeitenden Industrien halten PEFC Chain of Custody-Zertifikate. PEFC-Zertifikate sind auch ein Garant für lückenlose Rückverfolgbarkeit und legalen Ursprung des Rohstoffes Holz. Die Verwendung von PEFC-zertifiziertem Holz steht vor allem für eine Förderung nachhaltiger Waldbewirtschaftung in der Region. Es ist mir persönlich ein wichtiges Anliegen, dem PEFC-Zertifikat mehr Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit zu verleihen und ich lade jeden herzlich ein, mich und unser Team darin zu unterstützen. Denn durch das Bekenntnis zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung wird auch Österreich als Wirtschaftsstandort und Rohstofflieferant gestärkt.“

„Für die Waldbauern ist PEFC die einzige Möglichkeit, ihre qualitätsvolle Arbeit im Wald zu angemessenen Preisen zertifizieren zu lassen und am freien Markt weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben“ betonte Höbarth zum Abschied die Notwendigkeit von PEFC in der Kleinwald- und Familienforstwirtschaft. „Ich bin froh, dass mit Grieshofer jemand aus dem Bereich der Holz verarbeitenden Industrie übernimmt , um den Stellenwert der Zertifizierung ebenda noch einmal zu erhöhen.“

PEFC-Aufgaben

Derzeit findet die 3. Systemrevision statt, wobei am 22. Juni im Rahmen eines öffentlichen Workshops die Neuerungen in der neuen Zertifikatslaufzeit vorgestellt werden. Im Herbst 2015 werden anschließend die Systemdokumente bei PEFC International vorgelegt, die Wiederanerkennung des PEFC Austria-Zertifikats wird für Herbst 2016 erwartet.

Verleihung des PEFC-Awards

Derzeit läuft die Bewerbungsphase für den PEFC-Award 2015, der wieder bei den österreichischen Holzgesprächen am 6. November verliehen wird. Die Teilnahmebedingungen sind unter folgenden Link ersichtlich:

PDF-Dokument Ausschreibung PEFC Award 2015

Weitere aktuelle Beiträge

Waldhygiene ist das Gebot der Stunde

Waldhygiene ist das Gebot der Stunde

Die produzierende Industrie und die Bauwirtschaft befinden sich weiterhin in einer Rezession. Investitionen sind stark rückläufig. Eine Entspannung ist laut Einschätzungen der Unternehmen in den kommenden Monaten noch nicht in Sicht. Die österreichische Sägeindustrie...

mehr lesen
EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

Titschenbacher und Schmiedtbauer verlangen rasche Überarbeitung der EU-Entwaldungsverordnung - Petition für eine selbstbestimmte Waldbewirtung unterschreiben Graz, 29. April 2024 (aiz.info). -  Die Uhr tickt. Ab 30. Dezember 2024 soll von der gesamten...

mehr lesen