Informiert zwei Mal jährlich über aktuelle Aktivitäten

Wien, 17. Juli 2018 (aiz.info). – Das Bundesforschungszentrum für Wald (BFW, www.bfw.ac.at) gibt künftig zwei Mal jährlich ein neues Magazin heraus, mit dem auf ansprechende und fachlich fundierte Weise über aktuelle Aktivitäten informiert wird. In der ersten Ausgabe von “Lichtung” mit dem Fokus auf Sommerfrische dreht sich alles um Erholung im Wald und wie dieses Konzept mittlerweile auch von Therapieeinrichtungen genutzt wird. Dazu wurde ein großes Interview mit Petra Stolba (Geschäftsführerin Österreich Werbung) geführt. Sie weiß genau, wie man mit welchen Kampagnen Menschen ins Waldland Österreich holt. “Lichtung” möchte auch mit vielen neuen Rubriken punkten. “Mediendickicht” etwa und “Digitaler Wald” beleuchten Waldthemen, die in Print- und Online-Publikationen und vor allem auf Social Media kursieren.

Fachjargon aus der Welt der Forstwirtschaft wird regelmäßig im Beitrag “Fachlatein” inspiziert. Wer sich von den Experten womit, wann und wo beschäftigt ist Thema. Diesmal gerät Bernhard Kohl vom Institut für Naturgefahren des BFW “unter die Lupe”. Sein Thema “Zwischenabfluss” beschäftigt nicht nur ihn, sondern ein ganzes Netzwerk an Wissenschaftlern, die mit großem Einsatz daran arbeiten, die Effizienz von Maßnahmen gegen Naturgefahren zu erhöhen.

Jeder Wald wächst anders. Mit welchen forstwirtschaftlichen, ökologischen und politischen Zusammenhängen er verknüpft ist, wird in der Rubrik “Wald Woanders” betrachtet. In der ersten Ausgabe wird darüber informiert, wie Costa Rica in den vergangenen Jahren zum Vorreiter in Sachen Klimapolitik avanciert ist. “Unser bisheriger Jahresbericht wird nun im Juli dem Magazin beigefügt. In der zweiten Ausgabe im Dezember werden wir dort eine Beilage mit Eyecatcher platzieren. Man kann sich auf ein ausgewähltes Thema mit vielen schönen Fotos freuen”, verrät BFW-Leiter Peter Mayer.

“Ich freue mich, dass es gelungen ist, dieses neue Magazin aus der Taufe zu heben”, sagt Bundesministerin Elisabeth Köstinger. “Unser Wald hat so viele interessante und wissenswerte Facetten, es ist großartig, dass es nun ein Magazin gibt, das auch Wissenschaft und spezielles Know-how in lesbare und verständliche Form bringt. Danke an Peter Mayer und sein Team für die Initiative und Umsetzung.”

Rückfragen zum Magazin
Mag. Marianne Schreck
marianne.schreck@bfw.gv.at
0664/453 66 00

DI Christian Lackner
christian.lackner@bfw.gv.at
0664 8412702

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen