Eröffnung Nasslagerplatz

Artikel aus Ausgabe 4/2022

Feierliche Eröffnung des Nasslagerplatzes durch Dechant Mag. Andreas Pirngruber und Vizepräsidentin Andrea Wagner sowie viele weitere Ehren- und Festgäste in Dickenau, Bezirk Lilienfeld.

Mehr finden zu …

Ausgabe: 4/2022
Thema: Wald & Wirtschaft
Bundesland: Niederösterreich
Autor:in: Waldverband Österreich

Im Frühjahr 2020 wurde durch das „Holzservice Voralpenland“ mit der Planung eines Rundholz-Nasslagerplatzes begonnen. Nach Fertigstellung Ende 2021 konnte im Rahmen eines Eröffnungsfestes im Mai 2022 der Platz nun offiziell gesegnet und eröffnet werden.

Nasslagerplatz eröffnet

In einem würdig dekorierten Festzelt wurden die zahlreichen geladenen WWG-Mitgliedsbetriebe und Ehrengäste mit regionalen Produkten der Türnitzer Bäuerinnen verwöhnt. Musikalisch umrahmt durch ein Bläserquartett, bestehend aus vier Türnitzer Waldbauern, wurde es so zu einem gemütlichen Nachmittag. Unter den Ehrengästen konnten unter anderem Dechant Mag. Andreas Pirngruber, Vizepräsidentin Andrea Wagner, Kammerobmann Rudolf Buchner, LKR DI Daniel Heindl, Vizebürgermeister Robert Nagl, der Leiter der BFI Lilienfeld DI Thomas Tesar, Forstdirektor DI Werner Löffler sowie unzählige Vertreter von Partnerorganisationen, Firmen, Institutionen, Sponsoren und Presse begrüßt werden.

Moderiert wurde der Festakt durch den Obmann der WWG Türnitz, Stefan Tröstl. Er stellte zu Beginn das Holzservice Voralpenland und das Projekt detailliert vor. Als Zusammenschluss von vier Waldwirtschaftsgemeinschaften (Hainfeld/Rohrbach, Hegerberg, Kaumberg, St. Veit/Gölsen) 2015 gegründet, umfasst das Holzservice jetzt sieben Waldwirtschaftsgemeinschaften (Eschenau, Türnitz und Wienerwald West zus.) mit 472 Mitgliedern sowie zwei größeren Forstbetrieben. In Summe sind mehr als 50 verschiedene Baumarten bei den Mitgliedsbetrieben anzutreffen, wobei die Hauptbaumarten je nach Region unterschiedlich gewichtet, jedoch Fichte, Rotbuche, Lärche, Kiefer, Tanne, Ahorn, Esche und/oder Eiche sind. Kernaufgabe des Vereins und der 100 % Tochter-GmbH ist die Holzbündelung und Vermarktung für die Mitglieder sowie Service (Gemeinschaftseinkäufe, Beratungen, Weiterbildung etc.) Das Leitmotto des Vereins ist „gemeinsam vermarkten – gemeinsam profitieren“.

Eckdaten zum Rundholznasslagerplatz

Planungsbeginn war 2020 zu Beginn der Corona-Pandemie, die auch die Holzwirtschaft massiv getroffen hat – Rundholz konnte nicht zu den Sägewerken gebracht werden und stellte ein Borkenkäferrisiko dar. Dieses Nasslager dient als Zwischenpuffer, um die Ausbreitung des Borkenkäfers bei größeren Schadereignissen zu minimieren. Die Lagerfläche ist ca. 2.700 m² für rund 10.000 fm Rundholz, Bewässerung erfolgt durch Kreisregner mit Wasser aus dem Nachgerinne des nahegelegenen Flusskraftwerks. Die Rückführung des Wassers erfolgt über Versickerung auf der Fläche bzw. über Drainagen und ein Absetzbecken. Um einen reibungslosen und effizienten Ablauf zu gewährleisten ist das Areal videoüberwacht und mit einer Alarmanlage ausgestattet, für die Bewässerungsregulierung unterstützt zusätzlich ein Regensensor die Pumpensteuerung.

Netzwerk

Tröstl berichtete auch über die Herausforderungen bei der Umsetzung des Projekts. Er bedankte sich dabei auch bei allen beteiligten – den Verantwortlichen des Vereins, den zuständigen Behörden und den umsetzenden Firmen für die rasche, effiziente und stets ergebnisorientierte Unterstützung während des Projekts. Ein besonderer Dank galt den Vertretern von WWG-Holz im Waldviertel Toni Besenböck und Förster Benedikt Hrouza, die aufgrund der Weitergabe ihrer Erfahrungen mit diesem Thema ganz wesentlichen Anteil für die erfolgreiche Planung hatten.

In ihrer Festansprache lobte die Vizepräsidentin Andrea Wagner nicht nur das Engagement rund um die Errichtung des Platzes sondern auch das stimmungsvolle Zusammenwirken beim Eröffnungsfest. Sie stellte aber auch die großen Herausforderungen der Forstwirtschaft dar und betonte, dass es nun in Niederösterreich insgesamt vier Nasslagerplätze gibt. Der in Dickenau von Holzservice bzw. in Rappottenstein von WWG-Holz sind jeweils die einzigen Plätze, die durch ihre Zusammenschlüsse den kleinstrukturierten Waldbesitzern zur Verfügung stehen.

Nachdem der Platz durch Dechant Mag. Andreas Pirngruber gesegnet wurde, bedankten sich Obmann Martin Mayerhofer und Stellvertreter Ing. Michael Bubna bei den Ehrengästen, Sponsoren und Firmen mit regionalen Geschenken bzw. Tannenpflanzen der Firma LIECO. Außerdem wurde Martin Mayerhofer für seinen unermüdlichen Einsatz bei der Umsetzung des Projekts geehrt.

  • Wald & Gesellschaft
  • Wald & Wirtschaft
Das Gold aus den Lärchen
Im Gurk- und Metnitztal wird noch heute eine uralte, österreichweit einzigartige Tradition praktiziert – das Lärchen...
  • Borkenkäfer
  • Wald & Wirtschaft
Haben Sie Käferprobleme?
Werden Sie Teil eines aktuellen Forschungsprojektes zur Früherkennung der Schwärmzeiten des Buchdruckers im Frühjahr ...