Erfolgsmodell Wertholzsubmission

Artikel aus Ausgabe 4/2022

Die erste Nadelwertholzsubmission in Oberösterreich war ein sehr schöner Erfolg. Daher veranstalten wir heuer die zweite Nadelwertholzsubmission Anfang Dezember. Die bereits etablierte Laubwertholzsubmission findet in gewohnter Form im Jänner statt.

Mehr finden zu …

Ausgabe: 4/2022
Thema: Wertholzsubmission
Bundesland: Oberösterreich
Autor:in: Martin Riedl

Die Vorbereitungen zu den beiden Submissionen sind bereits angelaufen. Submissionstaugliche (nahezu fehlerfreie) Erdstämme und makellose Zweitlängen in Furnier-, Teilfurnier- oder A-Qualität sind auf den Submissionsplätzen gern gesehene Objekte und können sicherlich zufriedenstellend verkauft werden. Eine rechtzeitige Meldung beim örtlichen Waldhelfer ist notwendig, um einen ordentlichen Ablauf der Submission zu gewährleisten. Auf den Submissionsplätzen werden keine Manipulationsarbeiten an den Stämmen vorgenommen. Die ordentliche und saubere Ausformung bzw. Aufbereitung der Stämme obliegt dem Waldbesitzer. Die Teilnahmegebühren sind bei beiden Submissionen gleich und werden jeweils bei der Gutschrift in Abzug gebracht.

Nadelwertholzsubmission

Die Nadelwertholzsubmission wird in der Zeit von November bis Dezember 2022 stattfinden. Zur Nadelwertholzsubmission sind alle Nadelbaumarten zugelassen. Ob Lärche, Douglasie, Fichte, Tanne oder andere Nadelbäume, alle haben bei entsprechender Qualität das Potenzial, gute Preise zu erzielen. Die Durchschnittspreise der letztjährigen Submission lagen für Fichte bei 218 Euro/FM, für Kiefer bei 142 Euro/FM und für Lärche bei 287 Euro/FM. Entscheidend ist immer, die am besten geeigneten Stämme zu finden – es geht dabei um die berühmte Suche nach der „Nadel im Heuhaufen“!

Nach den Erfahrungen aus dem Vorjahr werden folgende Dimensionen zur Anlieferung empfohlen beziehungsweise vorausgesetzt:
Die Mindestlänge bei Fichte, Tanne, Kiefer, Douglasie und Lärche ist 4 m. Bei Zirbe und Exoten sowie bei eindeutigen Furnierqualitäten sind auch kürzere Längen möglich. Je nach Qualität sind jedoch 4.50 m, 5 m und Doppelblochlängen erwünscht. Langholz muss aus organisatorischen Gründen rechtzeitig (bis Ende Oktober) beim Platzmeister angemeldet werden. Das Übermaß muss bei Blochen mindestens 10 cm, bei Doppelblochen mindestens 20 cm und bei Langholz mindestens 40 cm betragen. Der Mindestmittendurchmesser sollte nicht unter 45 cm ohne Rinde betragen (idealerweise 50+). Der Rindenabzug erfolgt nach den für Waldabmaß gültigen Bestimmungen lt. ÖHU. Das tatsächliche Volumen wird am Submissionsplatz vom Submissionsteam ermittelt und gilt als Verrechnungsmaß. Die Anlieferung zum Submissionsplatz erfolgt in der Zeit zwischen 2. und 14. November 2022. Der Besichtigungszeitraum ist von 18. November bis 4. Dezember 2022. Die Angebotsöffnung erfolgt am 5. Dezember 2022 im BWV-Büro in Linz. Eine eigenständige Besichtigung der Submissionsergebnisse ist zwischen
8. und 11. Dezember 2022 am Submissionsplatz möglich.

Laubwertholzsubmission

Die bereits zum 20. Mal stattfindende Laubwertholzsubmission wird in gewohnter Weise Anfang Jänner 2023 in St. Florian bei Linz organisiert. Auch dieses Mal wird die Eiche wieder die dominante Baumart, neben Walnuss, Bergahorn, Esche und Ulme sowie diversen Buntlaubhölzern am Submissionsplatz sein. Die Anlieferung der Wertholzstämme nach St. Florian wird wieder bezirksweise organisiert und ist ab 17. Dezember 2022 möglich. Eine Abstimmung mit dem zuständigen Waldhelfer und/oder Forstberater ist jedenfalls unbedingt erforderlich. Die Besichtigung der Laubwertholzstämme wird von 6. Jänner bis 23. Jänner 2023 in Niederfraunleiten in St. Florian bei Linz, möglich sein. Der Submissionstag und die Ergebnispräsentation finden wie gewohnt in der letzten Jännerwoche 2023 statt. Wir laden Sie bereits jetzt zum Aktionstag (Ergebnispräsentation) am Freitag, den 27. Jänner 2023 nach St. Florian ein.
Bitte beachten Sie für beide Submissionen die laufenden Informationen im BWV-Portal und auf der Homepage des Waldverbandes (www.waldverband-ooe.at).

  • Wertholz
  • Wertholzsubmission
„Schatzsuche“ im Bauernwald
Waldhelfer Paul Palmetshofer zeichnet verantwortlich für die „Sensationsfichte“ der zweiten OÖ Nadelwertholzsubmis...
  • Wertholzsubmission
Erfolgreiche Nadel-Wertholzsubmission
Die zweite Nadel-Wertholzsubmission brachte für eine Fichte 1.029 Euro pro Festmeter und sehr erfreuliche Ergebnisse f...