Effekte der Holznutzung auf die CO2-Bilanz in Österreich – BFW

Der Wald spielt eine entscheidende Rolle für das globale Klima. Daher ist der Umgang von uns Menschen mit diesem wertvollem Ökosystem entscheidend für den Klimaschutz. Weltweit gibt es jedoch starke Unterschiede in der Waldbewirtschaftung, welche die Treibhausgasbilanz auf verschiedene Art beeinflussen.

In vielen Weltregionen ist der Umgang mit Wald weiterhin ein Problem: sowohl hinsichtlich der Rodung von Waldflächen als auch bei der Art der Bewirtschaftung. In Mitteleuropa und insbesondere in Österreich sind die Waldgesetze aber seit langer Zeit sehr streng und die Waldbewirtschaftung erfolgt generell auf nachhaltiger Basis. „Damit sind in unseren Breiten gute Voraussetzungen geschaffen, damit der Wald als Klimaschützer wirken kann“, meint Dr. Peter Mayer, Leiter des Bundesforschungszentrums für Wald. In Österreich wird vom nachwachsenden Rohstoff Holz deutlich  weniger genutzt   als laufend zuwächst. Der Rest verbleibt im Wald und führt zu einem weiteren Aufbau des Kohlenstoffspeichers in den Bäumen und im Waldboden.

Holz mehrfach nutzen

Die Bewertung des Waldes für seine Wirkung auf das Klimas hört dabei nicht im Wald selber auf. Von großer Bedeutung sind die Art der Verwendung des nachwachsenden Rohstoffes Holzes und die Langlebigkeit der Produkte. Holz mehrfach entlang der gesamten Wertschöpfungskette nutzen – das ist sowohl ökonomisch als auch ökologisch vorteilhaft und wirkt sich positiv auf die Treibhausgasbilanz aus. Dabei ist der Effekt der Substitution, also die vermiedenen Emissionen von anderen, nicht nachhaltigen Gütern und Produkten, besonders wichtig. Daher ist auch die mehrfache Holzverwendung entlang der Wertschöpfungskette ganz im Sinne der Vermeidung von Treibhausgasen. Am Ende seiner Lebensdauer setzt Holz nicht mehrt CO2 frei als während seines Wachstums natürlich gebunden wird.

Nachhaltige Waldbewirtschaftung positiv für TreibhausgasbilanzEine aktive nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes und die effiziente Nutzung des Rohstoffes Holz wirken sich positiv auf die Treibhausgasbilanz aus. Damit leisten Wald und Holz einen wichtigen Beitrag für die Erreichung der globalen Klimaziele.

Weitere Informationen

Aktiver Klimaschutz: Holz gezielt nutzen und Emissionen vermeiden. Szenarien von BFW, BOKU und Umweltbundesamt

Infografik als Download: Effekte der Holznutzung auf die CO2-Bilanz in Österreich

Rückfragen
Bundesforschungszentrum für Wald
Dr. Klemens Schadauer, 01/87838 – 1226;
Christian Lackner, 0664 8412702

(Wien, 21.12.2017)

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen