Salzburg: Eschentriebsterben bereitet massive Probleme

Mrz 31, 2016 | Allgemein

Informationsnachmittag der Landesforstdirektion am 6. April im Heffterhof

Salzburg, 30. März 2016 – Die Verbreitung eines aggressiven Baumpilzes an der Esche beschäftigt seit einigen Jahren die Forstschutzexperten und Waldeigentümer in Salzburg. Was mit einigen wenigen befallenen Exemplaren begonnen hat, ist mittlerweile zu einem massiven Problem für die Baumart Esche geworden. „Eschenbäume jeder Altersgruppe entwickeln Totäste oder sterben im Laufe weniger Jahre zur Gänze ab. Daraus kann unter Umständen auch eine Gefahr für die Benützung von Wegen, Straßen oder Schienen entstehen. Dieser Aspekt der Verkehrssicherheit ist auch in Zusammenhang mit der Haftungsproblematik zu sehen“, erläutert Landesforstdirektor Michael Mitter.

Die Landesforstdirektion widmet daher diesem Thema am Mittwoch, 6. April, ab 13.30 Uhr einen Informationsnachmittag im Bildungszentrum Heffterhof in Salzburg. Experten wie Thomas Cech vom Bundesforschungszentrum für Wald, Günther Nowotny vom Naturschutzfachdienst des Landes, der Forstsachverständige und Jurist Peter Herbst sowie Gerald Schlager vom Magistrat der Stadt Salzburg informieren über Naturschutz- und rechtliche Aspekte. „Wir versuchen mit dieser Veranstaltung einen vernünftigen, verantwortungsvollen Umgang mit unseren Bäumen aufzuzeigen. Erfahrene Referenten und praktische Beispiele sollen Licht in den fachlichen und rechtlichen Dschungel bringen, sodass die Betroffenen auf die kommenden Anforderungen besser vorbereitet sind“, umreißt Mitter das Ziel der Veranstaltung.

Weitere aktuelle Beiträge

EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

Titschenbacher und Schmiedtbauer verlangen rasche Überarbeitung der EU-Entwaldungsverordnung - Petition für eine selbstbestimmte Waldbewirtung unterschreiben Graz, 29. April 2024 (aiz.info). -  Die Uhr tickt. Ab 30. Dezember 2024 soll von der gesamten...

mehr lesen
BUNDESFORSTE INTENSIVIEREN ÖSTERREICHWEIT WALDBRANDVORSORGE

BUNDESFORSTE INTENSIVIEREN ÖSTERREICHWEIT WALDBRANDVORSORGE

Waldbrandgefahr im Frühling besonders hoch – umfangreiches Maßnahmenpaket in allen ÖBf-Forstbetrieben – artenreiche Mischwälder als Brandvorsorge Purkersdorf, 18. April 2024 (aiz.info). - Die Folgen des Klimawandels wie längere Trockenperioden und Hitzewellen sowie...

mehr lesen