ProHolz unterstützt Forschung für Erdbebensicheren Holzbau in Italien

Sep 13, 2016 | Allgemein

Neuer wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Trient

Wien/Trient, 12. September 2016 – In Italien wird die Forschungsarbeit für erdbebensicheren Holzbau durch einen zusätzlichen wissenschaftlichen Mitarbeiter an der Universität Trient verstärkt. Die neue Planstelle wird von proHolz Austria und dem italienischen Verband FederlegnoArredo gemeinsam finanziert, mit dem Ziel den modernen Holzbau mittel- und langfristig noch stärker in Italien zu verankern. Im Zentrum der Tätigkeit von dem neuen Mitarbeiter Ivan Giongo – der an der Fakultät für Ingenieurswesen, Abteilung Tragwerksplanung an der Universität Trient tätig ist – liegt die Erforschung des Verhaltens von Holzkonstruktionen unter besonderer Berücksichtigung des Erdbebenfalls und die Stärkung der Normenarbeit. „Derzeit werden die Baunormen der Leistungsfähigkeit von Holz noch nicht gerecht, dem soll mit entsprechenden Ergebnissen aus der Forschung entgegengewirkt werden. Diese sollen auf italienischer und europäischer Ebene in die Aktualisierung von Baunormen einfließen. Hier wird auch ein enger Austausch zwischen Österreich und Italien angestrebt“, teilte proHolz mit.

ProHolz Austria

Weitere aktuelle Beiträge

EU-WALDPOLITIK MUSS NACHHALTIGE BEWIRTSCHAFTUNG ERMÖGLICHEN

EU-WALDPOLITIK MUSS NACHHALTIGE BEWIRTSCHAFTUNG ERMÖGLICHEN

Land NÖ, Landwirtschaftskammer NÖ und NÖ Waldverband unterzeichnen Charta für eine selbstbestimmte Waldbewirtschaftung St. Pölten, 20. März 2024 (aiz.info). - Die neue EU-Entwaldungsverordnung und das Gesetz zur Wiederherstellung der Natur sind fernab jeder Realität...

mehr lesen