Neuer Vorsitzender der COPA-COGECA-Arbeitsgruppe „Wald“

Jun 14, 2016 | Allgemein

Höbarth: Potenzial des EU-Forstsektors noch mehr ausschöpfen

Brüssel/Wien, 13. Juni 2016 – Martin Höbarth, Leiter der Abteilung für Forst- und Holzwirtschaft in der Landwirtschaftskammer Österreich, wurde Ende vergangener Woche in Brüssel zum neuen Vorsitzenden der Arbeitsgruppe „Wald“ von COPA-COGECA, dem EU-Dachverband für Landwirte und Genossenschaften, gewählt. „Wir brauchen Maßnahmen, die das Potenzial des EU-Forstsektors zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung in ländlichen Gebieten maximieren sowie zur Weiterentwicklung der Bioökonomie beitragen und uns im Kampf gegen den Klimawandel unterstützen. Immerhin sind mehr als 40% der EU-Gesamtfläche mit Wald und ihm gleichgestellten Flächen bedeckt“, sagte Höbarth.

„Die Nachhaltigkeit und die Multifunktionalität des Waldes sind wesentliche Grundprinzipien der europäischen Familien-Forstbetriebe. Zudem spielt Waldbewirtschaftung eine bedeutende Rolle in der Reduktion von Treibhausgasen. Aber dennoch brauchen wir Maßnahmen und Lösungen, um den aktuellen und künftigen Herausforderungen in der Forstwirtschaft begegnen zu können“, so Höbarth.

Bewusstsein für die Leistungen der Wälder in der Öffentlichkeit steigern

Überdies möchte der neu gewählte COPA-COGECA-Arbeitsgruppenleiter während seiner zweijährigen Amtszeit zur Umsetzung der EU-Forststrategie beitragen und ein gewichtiger Diskussionspartner mit den EU-Institutionen in relevanten Fragen für Waldbesitzer und ihre Genossenschaften sein. „Wir müssen das Bewusstsein für die Multifunktionalität der Wälder und ihren Beitrag zur Entwicklung des ländlichen Raums in der Öffentlichkeit steigern“, betonte Höbarth.

Die zwei stellvertretenden Vorsitzenden sind Gabriele Calliari vom italienischen Bauernverband Coldiretti und Juha Hakkarainen von der Zentralorganisation der finnischen Landwirtschaftsproduzenten und Waldbesitzer MTK.

Weitere aktuelle Beiträge

Waldhygiene ist das Gebot der Stunde

Waldhygiene ist das Gebot der Stunde

Die produzierende Industrie und die Bauwirtschaft befinden sich weiterhin in einer Rezession. Investitionen sind stark rückläufig. Eine Entspannung ist laut Einschätzungen der Unternehmen in den kommenden Monaten noch nicht in Sicht. Die österreichische Sägeindustrie...

mehr lesen
EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

Titschenbacher und Schmiedtbauer verlangen rasche Überarbeitung der EU-Entwaldungsverordnung - Petition für eine selbstbestimmte Waldbewirtung unterschreiben Graz, 29. April 2024 (aiz.info). -  Die Uhr tickt. Ab 30. Dezember 2024 soll von der gesamten...

mehr lesen