Im Burgenland startet am 1. Dezember der Christbaumverkauf

Dez 1, 2017 | Weihnachtsbäume

Verein „Bgld. Qualitätschristbaum“ feiert 25-jähriges Gründungsjubiläum

Sieggraben, 30. November 2017 – Burgenlands bäuerliche Christbaumproduzenten starten am 1. Dezember mit dem Verkauf für das Weihnachtsfest. „Der Christbaum unmittelbar vom Produzenten hat etliche Vorteile. Bei vielen burgenländischen Betrieben kann der Baum direkt in der Kultur ausgesucht und geschnitten werden. Die Produzenten stehen mit fachlicher Beratung zur Seite. Zudem werden die Bäume zugespitzt, eingenetzt und häufig sogar nach Hause geliefert. Ihre Frische ist garantiert, da sie erst kurz vor dem Verkauf geschnitten werden. Natürlich werden die burgenländischen Christbaumbauern den Bedarf auch heuer wieder decken können“, versicherte Landesrätin Verena Dunst zu Beginn der Verkaufsaktion.

Im Burgenland werden seit mehr als 40 Jahren Christbäume produziert. Die beliebteste Baumart ist die Nordmanntanne, Verbraucher greifen aber auch gerne zu Colorado-, Silber-, Riesen-, Felsengebirgs- und Korktanne sowie zu Fichten. Vor 25 Jahren haben sich die Erzeuger zum Verein „Burgenländischer Qualitätschristbaum“ zusammengeschlossen, der aktuell 33 Mitgliedsbetriebe hat. „Unter einem gemeinsamen Logo und Gütesiegel garantieren sie für die Frische der Weihnachtsbäume. Insgesamt beschäftigen sich im Burgenland rund 50 Voll- und Nebenerwerbslandwirte mit der Erzeugung von Christbäumen“, informiert Vereinsobmann Sascha Sommer.

Die burgenländischen Christbaumproduzenten verkaufen jeden Advent rund 70.000 Bäume mit Qualitätssiegel. Die durchschnittliche Produktionsfläche beträgt je Betrieb 5,50 ha, die gesamte Christbaumfläche des Bundeslandes macht 270 ha aus. Ein Christbaum kostet je nach Baumart zwischen 10 und 30 Euro pro Laufmeter. „Der Kauf eines heimischen Christbaumes birgt viele Vorteile. Es werden lange Transportwege vermieden, das Klima wird geschont und die Wertschöpfung – im Burgenland rund 1,9 Mio. Euro – bleibt in der Region“, unterstrich Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Stefan Hautzinger.

Eine Liste der Mitgliedsbetriebe des Vereins „Burgenländischer Qualitätschristbaum“ kann auf aiz.info heruntergeladen sowie im Internet unter www.lk-bgld.at und www.weihnachtsbaum.at eingesehen werden.

Weitere aktuelle Beiträge

Waldhygiene ist das Gebot der Stunde

Waldhygiene ist das Gebot der Stunde

Die produzierende Industrie und die Bauwirtschaft befinden sich weiterhin in einer Rezession. Investitionen sind stark rückläufig. Eine Entspannung ist laut Einschätzungen der Unternehmen in den kommenden Monaten noch nicht in Sicht. Die österreichische Sägeindustrie...

mehr lesen
EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

EU-BÜROKRATIE BEDROHT FORST- UND HOLZWIRTSCHAFT

Titschenbacher und Schmiedtbauer verlangen rasche Überarbeitung der EU-Entwaldungsverordnung - Petition für eine selbstbestimmte Waldbewirtung unterschreiben Graz, 29. April 2024 (aiz.info). -  Die Uhr tickt. Ab 30. Dezember 2024 soll von der gesamten...

mehr lesen