Foto: Steffen Rathke (Präsident des Deutschen Holzwirtschaftsrates), Georg Schirmbeck (Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrat) und FHP-Vorsitzender Rudolf Rosenstatter unterzeichneten am Rande der 68. Jahrestagung des Deutschen Forstwirtschaftsrates in Berlin einen entsprechenden Letter of Intent.

Am 26.06.2018 unterzeichneten am Rande der 68. Jahrestagung des Deutschen Forstwirtschaftsrates in Berlin Vertreter der deutschen Plattform „Forst & Holz“ und der österreichischen Plattform „Forst Holz Papier“ eine gemeinsame Absichtserklärung zur Bewältigung der im Bereich der Digitalisierung liegenden Zukunftsherausforderungen entlang der holzbasierten Wertschöpfungskette.

Zusätzlich motiviert durch ein an die Unterzeichner gerichtetes Grußwort der per Videoübertragung zugeschalteten österreichischen Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, Frau Elisabeth Köstinger, vereinbarten die Vorsitzenden beider Plattformen eine enge Zusammenarbeit bei der Entwicklung der dringend erforderlichen digitalen Infrastrukturen im Wirtschaftscluster Forst & Holz. Zum Vorteil aller, insbesondere kleiner und mittlerer Akteure entlang der Wertschöpfungskette vom Wald zum Werk sollen damit die notwendigen Voraussetzungen befördert werden, um auf den zunehmend internationalisierten Märkten bestehen zu können.

Elisabeth Köstinger: „Der digitale Wandel macht in der Forst- und Holzwirtschaft nicht halt. Digitalisierung ist für Deutschland und Österreich eine große Chance, an der wir nun gemeinsam arbeiten können. Der digitale Datenaustausch entlang der Wertschöpfungskette vom Wald zum Werk im Kontext globaler Märkte ist eine Bereicherung für alle Beteiligten. Der nachwachsende Rohstoff Holz und die daraus umweltfreundlich gefertigten Holzprodukte machen die Forst- und Holzwirtschaft zu einer Schlüsselbranche für die Bewältigung der Zukunftsherausforderungen wie demografischer Wandel, Landflucht, Umweltverschmutzung und Klimawandel. Wald und Holz sind auf vieles die Antwort. Ihr länderübergreifendes Projekt unterstreicht wieder einmal die Innovationskraft der Forst- und Holzwirtschaft. Österreich ist gern dabei, die digitale Zukunft von Wald und Holz mitzugestalten.“

Als Voraussetzung für einen problemlosen elektronischen Datenaustausch im grenzüberschreitenden Wirtschaftscluster Forst & Holz werden nun die Entwicklung eines gemeinsamen elektronischen Datenstandards, der Aufbau einer effizienten und sicheren digitalen Datenkommunikation und die Umwandlung bislang statischer Kommunikationsmodelle in dynamische Prozessmodelle gemeinsam in Angriff genommen.

*Das Kooperationsabkommen FHP (Forst Holz Papier) repräsentiert rund 172.000 Familienunternehmen. Mit einem Produktionswert von 12 Mrd. Euro gehört der Holzsektor zu den bedeutendsten Wirtschaftsbranchen in Österreich. FHP ist als nationale Branchenplattform in Europa einzigartig.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger unterstützt das Vorhaben mit einer Videobotschaft. Diese finden Sie unter https://forstholzpapier.at/index.php/35-aktuelles/232-fhp-oesterreich-und-deutschland-forcieren-digitalisierung

Rückfragehinweis:
Kooperationsplattform Forst Holz Papier (FHP)
Gen.Sekr. Mag. Hermine Hackl
Email: hackl@forstholzpapier.at

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen