Doppelt so viel Energieertrag wie Wind, Wärmepumpe und Solarenergie zusammen

Wien, 28. Februar 2018 (aiz.info). – Der Österreichische Biomasse-Verband (ÖBMV) veröffentlicht einen neuen Informationsfolder über Hackgut, den bedeutendsten biogenen Energieträger in Österreich. Ausgezeichnete Brennstoffeigenschaften, der anhaltend niedrige Preis, der hohe technische Standard der Feuerungsanlagen, die regionale Herkunft und die positiven Klimaeigenschaften machen die kleinen Holzstücke zu Alleskönnern im Brennstoffbereich.

Im Jahr 2016 wurden in Österreich aus etwa 6,8 Mio. t Hackschnitzel rund 22.700 GWh Energie gewonnen. Das ist etwa vier Mal so viel wie aus Windkraft, neun Mal so viel wie aus Wärmepumpen und 20 Mal so viel wie aus Photovoltaik erzeugt wurde beziehungsweise doppelt so viel wie aus all diesen Energieträgern zusammen. Durch den Einsatz des klimaneutralen Brennstoffes wurden 2016 Treibhausgasemissionen in der Höhe von etwa 5 Mio. t CO2 eingespart. Mit der aus Hackgut erzeugten Energie könnten über 1,5 Mio. Haushalte in Österreich mit Wärme versorgt werden.

Hackgut dient als Brennstoff in den meisten der mehr als 2.100 Biomasse-Heizwerken und den etwa 130 Biomasse-Kraftwärmekopplungs-Anlagen in Österreich. Etwa 45% der heimischen Fernwärme werden aus Biomasse erzeugt; damit bildet Hackgut einen wichtigen Grundpfeiler der Wärmeversorgung im Inland. Darüber hinaus decken die Holzkraftwerke den Strombedarf von etwa 600.000 Haushalten.

Österreichische Technologien am Weltmarkt führend

Zwischen 1980 und 2016 wurden in Österreich etwa 75.000 kleine Hackgutfeuerungen bis 100 kW Nennwärmeleistung, 11.300 mittlere Anlagen (101 bis 1.000 kW) und 1.200 Großanlagen über 1 MW Nennwärmeleistung errichtet. Die Summe der Leistung aller Hackgutkessel beträgt etwa 10 GW.

Der Folder stellt die Technologien zur Hackgutproduktion sowie zur Wärme- und Stromerzeugung aus Hackschnitzeln vor. Hier nehmen heimische Hersteller weltweit Spitzenpositionen ein. Zur Unterstützung der Unternehmen wird in Kürze eine englischsprachige Version der Broschüre auf wichtigen Ausfuhrmärkten verbreitet. Voraussetzung für den Export ist ein starker Heimmarkt als Basis, auf dem ein Umfeld für Innovationen geschaffen wird. Von den hochwertigen Technologien und Neuerungen der heimischen Kesselproduzenten können sich Besucher der Welser Energiesparmesse vom 2. bis 4. März überzeugen.

Der Folder “Hackgut – der Alleskönner” ist ein Ratgeber für alle, die sich mit diesem erneuerbaren Energieträger befassen oder ihn verwenden, wie die Forst- und Holzwirtschaft, aber auch Lohnunternehmer, Installateure, Rauchfangkehrer und Betreiber von Hackschnitzelheizungen, Heizwerken und KWK-Anlagen. Bestellt werden kann der Folder kostenlos beim Biomasse-Verband unter www.biomasseverband.at.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen